Chronik – 1994 – 2003 Kapellmeister Johann Penz

Johann Penz – Kapellmeister 1994 – 2003

Der unerwartete Rücktritt des langjährigen und erfolgreichen Kapellmeisters Johann Erlebach Anfang 1994 war für die Verantwortlichen des Musikvereines kein leichtes Unterfangen. Vielen Musikern war aber bewusst, dass die enorme Aufbauarbeit, die Anfang 1960 von Erlebach begonnen und von einigen Musikern der Musikkapelle mehr als drei Jahrzehnte mitgetragen wurde, fortgesetzt werden musste und nicht zerbröckeln durfte. Dem Stellvertreter Johann Penz gelang es, mit den Musikern kontinuierlich weiter zu arbeiten. Die gesamte Jahresarbeit stand bevor: Frühjahrskonzert und Bezirksmusikfest in Weitersfelden, bei dem die Musikkapelle sowohl bei der Konzertwertung als auch bei der Marschwertung mitmachte und mit einem „ausgezeichneten“ bzw. „sehr guten Erfolg“ abschloss. Ende Juni 1994 vertrat die Lasberger Musikkapelle den Bezirk Freistadt beim 7. Oö. Landesmusikfest in Wels. Bei der „Rasenshow“ der Großveranstaltung mitwirken zu können, wurde zum eindrucksvollen Erlebnis.

Bei der außerordentlichen Generalversammlung am 17. Juni 1994 wurde der Kapellmeister und sein Stellvertreter gewählt. Johann Penz als Kapellmeister und Andreas Cerenko als sein Stellvertreter erhielten ein großartiges Vertrauensvotum. Penz gelang es, das hohe musikalische Niveau seines Vorgängers fortzusetzen. Fünf sehr gute Erfolge und dreimal Auszeichnung bei den Konzertwertungen in der Oberstufe C waren  der Lohn der kontinuierlichen Arbeit mit der Musikkapelle.

1998 durfte er die Ehrung seiner Kapelle durch den Landeshauptmann entgegennehmen. Seine musikalische Leistung für das Musikwesen fand bereits offizielle Anerkennung. 1994 wurde ihm das „Blasmusik-Ehrenzeichen in Silber“ verliehen und im Jubiläumsjahr 2000 erhielt er die „Verdienstmedaille in Gold“ und die „Ehrennadel in Gold“. Damit wurde die Tätigkeit – 37 Jahre aktiver Musiker, 16 Jahre Arbeit mit der Jugend, 22 Jahre der Funktion des Kapellmeister-Stellvertreters und sechs Jahre  als Kapellmeister – gewürdigt.

Obzwar Ende Jänner 2003 bereits Andreas Cerenko als neuer Kapellmeister gewählt worden war, probten der „alte“ Kapellmeister Johann Penz und der neugewählte Dirigent das Programm für das Frühjahrskonzert am 5. April 2003, bei dem die Ehrungen und die Stabübergabe erfolgten.

Johann Penz trug neun Jahre die Verantwortung für das musikalische Geschehen im Musikverein. Fast 400 Ausrückungen und ebenso viele Proben weist seine Statistik auf. Acht Mal trat er mit seinen Musikern zur Konzertwertung in der Stufe C an und sechs Mal nahm die Kapelle an Marschwertungen teil. Sein musikalisches Wirken wurde mehrfach durch den Landesverband gewürdigt. Als weitere Auszeichnung überreichte Bezirksobmann Sepp Schimböck das „Verdienstkreuz in Silber“. Die Gemeinde verlieh ihm für das 40-jährige Wirken den „Ehrenring der Gemeinde“. Penz ist damit der erste Ringträger der Lasberger Gemeinde. Bürgermeister Josef Brandstätter würdigte die herausragende Leistung: „Johann Penz hat in den 40 Jahren neben seinem Beruf als Landwirt schier Übermenschliches für das Musikleben und die Öffentlichkeit in der Gemeinde geleistet.“ Obmann Leo Stütz übergab dem scheidenden Kapellmeister eine neue Klarinette als Geschenk des Musikvereines, denn Johann Penz wird weiterhin als Klarinettist die Musikkapelle verstärken.

Johann Penz

  • Geboren am 22. August 1949
  • 1963 tritt er der Musikkapelle Lasberg bei
  • von 1965 bis 1981 Jungmusikerausbildner
  • von 1970 bis 1986 Jugendreferent
  • von 1972 bis 1994 Kapellmeister-Stellvertreter
  • 1992 Kapellmeisterprüfung